Globus 55 prozent.png
box 70.png

sententia per scientia

Tropfen neu.png

FEAT GmbH ist eine Kooperation der FEAT-Stiftung (Förderin der forschenden Wissenschaften). Über sie gelangen Forschungsinventionen der FEAT-Stiftung auf den Markt. Eines davon ist ©Immuxøl. Siehe Kurzvorschau

 

Im Wege eines innovationswissenschaftlichen Forschungsprojekts zur ernährungskognitiven Unterstützung des menschlichen Immunsystems haben Wissenschaftler der FEAT-Stiftung zahlreiche phytonutritive Substanzen neumethodisch entschlüsseln können, welche teils ganz unterschiedliche Wirkungsfähigkeiten aufweisen, zugleich aber ein komplementäres Einheitsprinzip bilden. Aus dieser angewandten Forschungsinterdisziplin ging unter anderem ein ebenso hochwertiges wie komplexes Nahrungsergänzungsmittel hervor, welches nunmehr ursächlich versus symptomatisch zur Entfaltung gelangt. Diesem Konzept liegt vor allem die Langzeitstabilisierung unseres Immunsystems zugrunde, und zwar auf Basis der Hopfen-Polyphenole.

Was sind Hopfen-Polyphenole?

Grundsätzlich gilt: Jede Pflanze enthält Polyphenole. Diese stellen die Abwehrkräfte für die Pflanze selbst. In ihren Samen bzw. Früchten findet sich der höchste Polyphenolgehalt (Schutz des Pflanzenembryos). Durch Verzehr ihrer Früchte werden diese pflanzeneigenen Abwehrstoffe (Polyphenole) zusamt Vitaminen, Proteinen, Mineralien… an unser Immunsystem weitergegeben – Kunstgriff der Schöpfung! Weltweit aber bildet nur eine Pflanze so komplex eigene Abwehrstoffe (Polyphenole) aus, wie der Hopfen. Damit diese aber auch in unseren Blutkreislauf gelangen, sind besondere Transmitter vonnöten, denn Polyphenole selbst sind wasserunlöslich und können daher nur unter katalytischer Mithilfe von entspr. Vitamin- und Mineralderivaten in unserem Organismus zur Entfaltung kommen.

©Immuxøl hat diese Kräfte in sich vereint. Eine Tablette enthält 3,4 mg Hopfen-Polyphenole. Ihre kombinatorische Spezifikation schließt Nachahmen aus.


Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Ihr Team der FEAT GmbH

FEAT GmbH Labor.png

Rechtshinweis: Die von der FEAT Stiftung ausgestellten Fragmente ihrer forschungswissenschaftlichen Expertisen obliegen der Alleinverantwortung der FEAT Stiftung selbst. V.a. medizinwissenschaftliche Aussagen darin stehen in keinerlei Korrelation zur FEAT GmbH und werden von letzterer auch nicht als solche rezipiert oder interpretiert. In Konformität zum PrävG (BMG) sind die innovationswissenschaftlichen Konzisionen auf Seiten der FEAT Stiftung rein informatorisch und dienen einzig der Plausibilisierung gewonnener Erkenntnisse aus dem Forschungskabinett der FEAT Stiftung. Sie sind ausdrücklich nicht zur Ratgebung oder gar Produktbewerbung bestimmt und werden i.Ü. dezidiert von der FEAT GmbH abgegrenzt, sintemal letztere für keinerlei Inhalte auf Seiten der FEAT Stiftung haftet und auch sonst keine Verantwortung für deren (juristische) Korrektheit übernimmt.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter Formulatur